SOLOSZENEN

16.00 - 18.00h

mit Franziska Glozer und allen, die wollen

An alle Personen, die ihre Soloszene für das Radio aufführen wollen.

Das Projekt Art Entertainment und Desire lanciert von 10. – 17. Juni 2012 einen mobiles Aufnahmestudio 'le désir', das mit dem Bus durch das Dreiländereck tourt.

Am 17. Juni von 16.00 - 18.00h sind Sie aufgefordert die Mikrofone zu nutzen, Stationen:

Bushaltestelle Kleinhünigen, 16.30h
Marktplatz Saint Louis, 17.00h
Mittlere Brücke Basel, 17.30h

Die Sendung wird im Rahmen des Projekts Art Entertainment and Desire im Radio Livingroom.fm, Basel, live gesendet und kann als podcast von der website www.le-desir.og angehört werden.

So meine ich das nicht
Soloszenen ist der Titel, das ist das einzige was ich sagen will. Kein youtube, kein facebook, auch keine andywarhol 10 Minuten, jedenfalls nicht wie sie im Museum hängen. Rechtmässig sind es natürlich die warholschen. Es wäre konsequenter, das einfach zuzugeben – und dann mitzumachen. Exhibitionistisch und dann wieder hirnlos das ganze. Blendende Gleichgesinnte. Und sonst überall vorbeilaufen. Nicht an mir - und zurück ins Studio, fassen wir uns. Nur für das Mikrofon, nur für das Tonband und um die eigne Stimme zu hören. Was sie sagt, in der du nachklingst und dich - wer weiss sogar - noch hören kannst. Erotisch kann es sein, nur noch viel besser. Ein Stück Tonband, das dir gehört wie eine Aufziehdose, wie ein wertvolles Stück Kunst. Mehr musst du nicht tun und digital kanns überall in der Luft verpuffen, aber das Stück Mikrofon gehört dir, zu machen was du damit willst. Ohne Fragen ist deine Stimme selten begehrt ausser in diesen 10 Minuten vielleicht. Spricht sie und macht es nicht lächerlich. Das ist eine Soloszene. oder kann es sein, denn ich nenn es so.